Wandern und Klettern

Aufstiege zur Hütte

Vor Aufstiege zur Hütte:

Aktuelle Wegsperrung "Langer Strich" der Gemeinde Pfronten. Infos hierzu erhalten Sie in folgendem Link: 

https://www.dav-kg.de/bad-kissinger-huette/aktuelles/sperrung-quotlanger-strichquot-324.html

 

Von Enge (1 140 Hm) direkt

Kürzester Aufstieg (ca. 2 Stunden). Vom Parkplatz aus, über einen Fußweg gerade zu einer nahen schmalen Straße. Einige Meter weiter links zweigt der Hüttenweg ab. Auf einem Fuhrweg, erst über schöne Böden, dann, kurz vor der Station der Materialseilbahn, rechts auf dem Fußweg weiter. So erreicht man eine Schulter. Nun weiter, hinab zum Seebach und um den Rücken, zu einem weiteren Bacheinschnitt. Von hier rasch aufwärts, durch lockeren Wald, zum Grat und nach links zur Hütte.

Von Pfronten (850 Hm) über Reichenbachklam

Von Pfronten Steinach / Talstation Breitenbergbahn immer links halten zum Reichenbach (15 Minuten). Ab hier der Reichenbachklamm durch den Wald folgen, am Waldende sieht man die steilen Nordwände des Aggensteins. Von hier weiter bis zur ehemaligen Zollhütte. Dann in vielen Kehren den "Bösen Tritt" zum Grat und nach rechts zur Hütte. Dieser Weg ist bei  feuchter Witterung nicht zu empfehlen. Variante: von Pfronten mit der Seilbahn über die Hochalp-Hütte (1 509 Hm)

Mit der Breitenbergbahn zur Hochalp-Hütte.

Von dort in einem Rechtsbogen zur ehemaligen Zollhütte. Dann in vielen Kehren den "Bösen Tritt" zum Grat und nach rechts zur Hütte. Mehr Informationen und Preise der Breitenbergbahn: www.breitenbergbahn.de Bei feuchter Witterung nicht zu empfehlen.

Grän Kabinenbahn - Füssener Jöchl (1 818 Hm) - Tannheimer Höhenweg

Ein wunderschöner Panoramaweg vom Füssener Jöchle zur Bad Kissinger Hütte. Ausgangspunkt dieser mittelschwierigen, vierstündigen Rundtour ist die Talstation der Bergbahnen in Grän.: www.lifte-graen.com

Von Grän mit der 8er-Gondelbahn auf das Füssener Jöchle auf 1 821 Höhenmeter zur Bergstation Sonnenalm. Von hier geht es über die Sebenalm zur Bad Kissinger Hütte auf 1 788 Höhenmeter.

Wer noch nicht genug hat, kann aber von der Bad Kissinger Hütte in ca. 30 Minuten auf den Aggenstein steigen. Wer den Gipfel des Aggenstein erklimmt wird mit einer wunderschönen Aussicht in die Allgäuer Berge, sowie das Ostallgäu, bis zum Forggensee in den Königswinkel belohnt.

Für Kinder oder Kleinkinder im Tragerucksack würden wir das jedoch nicht empfehlen. Der Aufstieg ist nicht unbedingt schwierig, jedoch muss in einer Felsrinne erkraxelt werden.

Wunderschöne 3-Tages-Tour für Genießer

Bad Kissinger Hütte, Aggenstein, Füssener Jöchle, Otto-Mayr-Hütte und Große Schlicke. (23 km in 3 Tagen, 1 730 Hm und zwei Hütten)

1. Tag: Pfronten-Steinach bis Bad Kissinger Hütte (1 000 Hm) Ausgangspunkt: Talstation Breitenbergbahn. Talstation Breitenbergbahn links halten zum Reichenbach (15 Minuten). Ab hier der Reichenbachklamm durch den Wald folgend. Ab dem Waldende sieht man die steilen Nordwände des Aggensteins. Von hier bis zu ehemaligen Zollhütte. Dann in vielen Kehren den "Bösen Tritt" zum Grat und nach rechts zur Hütte. In weiteren 30 Minuten hinauf zum Aggenstein.

2. Tag: Bad Kissinger Hütte bis Otto-Mayr-Hütte. Von der Bad Kissinger Hütte über das Füssener Jöchle zur Otto Mayer Hütte.

3.Tag: Otto-Mayr-Hütte über die Große Schlicke (2 059 Hm) bis Musau (450 Hm hoch, 1 400 Hm hinab). Über das Vilser Jöchel zur großen Schlicke und von dort absteigen bis Musau.

Mit dem Zug kommt man in 15 Minuten von Musau bequem nach Pfronten-Steinach zurück. So gelangt man problemlos zurück zum Ausgangspunkt und kann diese 3-Tagestour als Rundtour gestalten. Wenn man am ersten Tag, ab Pfronten, zu wenig Zeit für den Aufstieg hat, kann man auch die Breitenbergbahn nehmen und von dort aus in 2 Stunden zur Bad Kissinger Hütte laufen (nicht über den bösen Tritt). Am 2. Tag der Hüttentour kann man auch noch den Gipfel des Brentenjochs (2 000 Meter)) mitnehmen.

Für Klettersteig-Geher: Von der Otto-Mayr-Hütte kommt man auch zum Friedberger Klettersteig. Für anspruchsvolle Gipfelbesteiger: Wer noch länger bleibt, kann die Rote Flüh (2 108 Hm) und die Köllenspitze (2 238 Hm) besteigen.

 

Weitere Tourentipps auf Alpenvereinaktiv

Weitere Klettertipps auf Bergsteigen